BAUWERKE: Zustandserfassung und Überwachung

Die SGK kann bei der Projektierung von Stahlbetonbauwerken und Stahlbauten beratend zur Seite stehen (z.B. Erarbeitung von Schutzkonzepten, Materialwahl, etc.), sowie mittels Überwachungsmethoden die Dauerhaftigkeit von Stahlbetonbauten optimieren.

Die SGK führt ausserdem Zustandserfassungen durch und führt insbesondere hinsichtlich der Beurteilung der Korrosionsgefährdung von bewehrten und vorgespannten Stahlbetonbauten über Spezialkompetenzen

  • generelle Zustandserfassung von Stahlbetonstrukturen mittels zerstörungsfreier Prüfverfahren (Überdeckungsmessung, Bewehrungsortung, Potenzialmessung, etc) sowie zerstörenden Probenahmen (Bohrkernentnahmen, etc.)
  • Potenzialfeldmessung mit nach Merkblatt SIA 2006:2013 zertifiziertem Personal
  • Elektrochemische Messverfahren zur Beurteilung des Korrosionszustands von Ankern, Pfählen, Stützmauern, etc. (z.B. im Sinne von Abnahmemessungen oder periodischen Kontrollen)
  • Online Monitoring für die Kontrolle der Zustandsentwicklung und die Überwachung der Wirksamkeit von Schutzmassnahmen.
  • Erarbeiten von Erdungskonzepten aus Sicht des Korrosionsschutzes
  • Abnahmemessung, Überwachung und Fehlersuche an elektrisch isolierten Spanngliedern
  • Qualitätssicherung von nichtrostendem Stahl und Beschichtungen bei Befestigungselementen und Fassaden
  • Projektierung und Überwachung von kathodischen Korrosionsschutzanlagen
  • Beurteilung der Streustromgefährdung und Erarbeiten von Schutzmassnahmen
    durch. 

Nebst Felduntersuchungen können folgende ergänzende Messungen im eigenen Labor durchgeführt werden:

  • Analysen an Betonproben (Chloridanalysen, Karbonatisierungstiefe, Feuchtegehalt, etc.).
  • Werkstoffbeurteilung hinsichtlich Korrosionsbeständigkeit
  • Elektrochemische Charakterisierung
  • Korrosionsmessungen an Befestigungselementen
  • Beurteilung und Optimierung von neuartigen Korrosionsschutzkonzepten